TONGUE TWISTER

Fischers Fritz fischt frische Fische – Frische Fische fischt Fischers Fritz. 

Zungenbrecher. Kennsch? In meinem Leben geht es manchmal ähnlich zu und her. Ich habe Zungenbrecher, die zur Neverending-Story werden, weil ich immer wieder darüber stolpere. Auch was Kiddos anbelangt, dies aber im positiven Sinne. Ich glaube ich könnte hundert Kiddos haben und würde jedes Mal neue Wege finden, die einfacher, logischer und sinnvoller sind.

Vor allem was die Anschaffung anbelangt, wenn da ein Menschenskind in unsere Welt kommt. Ich kann mich gut zurück erinnern - ich schwanger mit Lou und nicht wirklich in dieses Baby-Fieber kam. Als mein Mami mich fragte, was ich mir für unser Baby wünschte, war meine Antwort: Eine Holzspielkuh.

Mir graute vor den Unmengen an viel zu vielen und grell farbigen Spielzeugen, welche unsere Wohnatmosphäre auf den Kopf stellen würde. Noch heute bin ich nicht amused wenn die Kiddos zu grosses, zu lautes oder zu plastenes (help wie schreibt man das?!) geschenkt bekommen #thisestheteinme, but hei there is not only me und der Feuerwehrmann Sam ist nun einmal rot.

Jedoch was die Grundausstattung anbelangt, möchte ich allen werdenden Daddys und Moms Mut machen sich zu überlegen was es denn wirklich braucht und was Sinn ergibt. Sidenote: Chichi bekommt man dann so oder so zu Hauf doch noch geschenkt ;).

Ich habe hier und hier bereits einmal darüber berichtet. In den viereinhalb Jahren seit ich mich nun zu der Parenting-Szene zählen darf, gab es einige «Trends» und «Gadgets», die mich immer wieder überraschen und ich mich frage, weshalb gabs dies nicht schon immer.

So wie das Tripp Trapp New Born Set von Stokke. Das würd ich nicht mehr hergeben, weil nahezu auf Augenhöhe - Ameo liebt es beim Kochen zu zusehen, bizli sicherererererer vor Lou und Ilay zu sein oder wenn er mit uns am Tisch sitzt und auch seinen Senf dazu gibt.

Wenn wir alle zu Tisch kommen, fühle ich mich wie eine italienische Mama oder spanische Madre ;), da wird ausgetauscht - in Worten und Essen. Und manchmal fliegen die Fetzen bis die Pasta an der Wand klebt. Was bleibt ist dieser Duft in der Luft, der wie Musik in meinen Ohren klingt. Träume mich bis zum Meeresrauschen und wieder zurück an unsere reich gesegnete Tafel.

Und drum zum herrlichen Sonntag, der mit der Zeitumstellung die Tür zum Sommer öffnet, ein leckeres Sardellen-Salätchen... und ich kann dir sagen: dieser Duft! Mäni hat's fast glüpft ;) #rezeptnurfürfischliebhaber


ZUTATEN
- Sardellen
- Zitronen
- Datteltomaten
- Rucola
- Rosmariezweige
- Salz mit Blümchen
- Olivenöl
- Zucker

 

ANLEITUNG


Backpapier auf Blech - mit Zitronenscheiben, Rosmariezweigen belegen - Salz, Olivenöl darüber geben - und on top las sardellas.

Alles schön einpacken und mit Schnur verknoten und für ca. 20 Minuten bei 200 Grad in Ofen. Auf separatem Teller Zitronenscheiben und Datteltomaten mit Zucker bestreuen und ebenfalls in Ofen geben - für das topping...

 

ET VOILA & BON APP & HAPPY SUNDAY!



PS: Oh, und hier mein Sunday-Sound von la chère Carla Bruni...

SHOP THE LOOK

Rock: Esprit
Shirt: Minted Method Shop
Puschelfinken: here
Leggings Ameo: ahhh leider bald zu klein. Handmade by Franca Hasenfratz



comments powered by Disqus