BLOWN AWAY

BLOWN AWAY

Nun weiss ich es - ich brauch jeweils einen Moment bis ich es in Worte fassen kann - mein grösstes Muttertagsgeschenk? Und das bis an mein Lebensende? Dass ich Mami sein darf. Dass Gott mir diese Aufgabe und Verantwortung übergibt. . . .


BELLA LIGURIA

BELLA LIGURIA

PIZZA, PASTA è GELATI - ITALIA! Und plötzlich fühlen sich vier Tage am Meer nach mehr an. Ziemlich spontan haben wir uns entschieden das Auffahrtswochenende am Meer zu verbringen. Wir buchten ein kleinfeines Wöhnegli und freuten uns ins Unendliche endlich wieder das Meer zu sehen. . . .


MAMMA

MAMMA

Kürzlich ging ich Joggen. Ich fühlte mich leer. Alles was mir half, war in diesem Moment an die frische Luft zu gehen. Raus in die Natur. Ich weiss das ist dieser Oxytocin-Effekt, der auch bei Sex haben, Schoggi Essen oder eben Sport machen erfolgt. Aber je nachdem spielen eben Zeit, Verfügbarkeit sowie Lust und Laune eine Komponente mit. Und über Komponenten des Mama-seins möchte ich heute schreiben. . . .


GOAL

GOAL

Ist es nicht oft so, dass wir eine Idee sehen und denken: «easy peasy, das kann ich auch selber machen». Und wenn man dann so dabei ist, merkt man, «mmmhhh isch gar nid so eifach». . . .


BE YOU

BE YOU

Wer wir sind und was wir sind wissen wir tief im Innersten eigentlich alle. Aber wir fühlen und spüren es manchmal nicht mehr. Und weil wir es nicht mehr fühlen und spüren begeben wir uns oftmals auf den einfachsten Weg. . . .


TUORINA

TUORINA

Zu Beginn dieses Jahres schrieb ich hier, dass wir in diesem Jahr unbedingt einen Leuchtturm sehen möchten. Und plötzlich realisiere ich, dass dieser Wunsch bereits eingetroffen ist, ohne live vor ihm zu stehen. . . .


NOMAD

NOMAD

Irgendwie sind Duden und ich gute Freunde. Wir sehen uns mindestens einmal wöchentlich und ich kann so vieles von ihm lernen. Immer wieder treffe ich auf Begriffe, die beim näher Kennenlernen zu Herzenswörter werden und ich weiter als treue Lebensbegleiter und -begleiterinnen mit mir nehme. So wie der hier: NOMAD. . . .


FOOD AND FOOT

FOOD AND FOOT

«Schäri, Stei, Papier» - ohja so klingts ab und an um 23.00 Uhr bei uns, wenn weder Mäni noch ich den Schoppen für Ameo geben mögen, chchch. Es ist dann immer ein Fest, weil ja, irgendwie meist ich gewinne #sorrymäni. Dann hab ich Mitleid und bereite den Schoppen vor und Mäni gibt ihn dann. It's all about teamwork... . . .


DIY INDUSTRIAL LOOK

DIY INDUSTRIAL LOOK

Ok, ok. Mit jedem Familienmitglied mehr wird der Raum und Platz weniger. Jedoch muss ich sagen, dass seit Ameo bei uns ist und wir somit als Grossfamilie durchgehen, ich in vielerlei Hinsicht doch das Gefühl habe, dass der Platz in unserem Hüsli mehr als ausreichend ist #tinyhouse ;). Die Frage, mit der ich mich bereits schon eine Weile beschäftige, ist viel mehr: Was wir wirklich brauchen? Und ob? . . .


WORK IN PROGRESS

WORK IN PROGRESS

Huch, irgendwie gehen im Moment so viele Dinge bei mir ab, dass ich nahezu nicht weiss, wo beginnen. So beginne ich also mit dem Belanglosesten (und steigere mich langsam rein ;). Da sass ich - wieder einmal ;) - auf dem Coiffeur-Stüehli und blätterte ein frauenaffines Magazin durch. . . .


I AM FINE

I AM FINE

Ich bin ein Nasenmensch. Ich liebe Nasen. Nasen faszinieren mich. Nasen sind eigen. Ja, ja ich weiss. Das sind auch die Augen, Ohren oder der Mund. Aber Nasen sind was ganz besonderes. Weil sie in der Mitte des Gesichts sind. Weil sie die Spitze vom Ganzen sind und die Nase allem voran geht. . . .


OH MY BELLY

OH MY BELLY

Ja, irgendwie und manchmal vermiss ich ihn - meinen Babybauch. Ich war immer sehr gerne schwanger, ok das Liegen bei zwei von drei Schwangerschaften hätte nicht sein müssenn. Aber zu zweit unterwegs zu sein, machte mich irgendwie stärker, ja gar furchtloser. . . .


BE NOW

BE NOW

Tosen - Rauschen - Plätschern - Rinnen - Tröpfeln - Versiegen - Stille. Vergangenen Donnerstagabend entschied ich spontan meinen Medienkonsum und insbesondere die App Instagram für die Ostertage zu meiden. . . .


EASTER LIST

EASTER LIST

Ich bin so reif für diese kommenden Ostertage. Allerdings hab ich dies mir und alleine und selbst zu verdanken #heutegehichwirklichwirklichwirklichfrüherinsbett und habs in dieser Woche kein einziges Mal geschafft. . . .


TONGUE TWISTER

TONGUE TWISTER

Zungenbrecher. Kennsch? In meinem Leben geht es manchmal ähnlich zu und her. Ich habe Zungenbrecher, die zur Neverending-Story werden, weil ich immer wieder darüber stolpere. Auch was Kiddos anbelangt, dies aber im positiven Sinne. Ich glaube ich könnte hundert Kiddos haben und würde jedes Mal neue Wege finden, die einfacher, logischer und sinnvoller sind. . . .


TEAM PLAYING

TEAM PLAYING

Throwback. Im Schnee. Der schönste Moment unserer Skiferien in Hintertux im Zillertal? Die Heimreise. Hach, versteh mich nicht falsch, aber mir ging es nach einer Woche krank im Hotelbett endlich wieder besser und die Kiddos schliefen in ihren Auto-Sitzchen vor sich hin. . . .


CALL IT SPRING

CALL IT SPRING

Der März ist für mich der Monat der Vorfreude. Vorfreude auf den Frühling. Vorfreude auf die Zeitumstellung und die länger andauernden Tage – mehr Licht. L I C H T – ich liebe dich! . . .


A PRETTY MESS

A PRETTY MESS

Schöne Bescherung! Vergangenes Wochenende erlebte ich irgendwie gleich mehrere Premieren. Ich wurde in die Welt des Glitzers und Glimmers eingeführt und stelle fest, dass ich nach gerade mal viereinhalb Jahren bizli betriebsblind wurde. . . .


EASTER AND SPRING

EASTER AND SPRING

Was ein paar Sonnenstrahlen und wärmere Temperaturen ausmachen. Hier eine weitere Runde an DIY-Oster-Dekorationen - but first coffee and sunday music and my current life quote: «How lovely the silence of growing things.» . . .


EASTER IS NEAR

EASTER IS NEAR

Wir sind im Osterfieber! Ehm, obwohl ich hier Fieber in keiner Weise mehr erwähnen möchte :), weil dieses Grippevirus wie mit dem Winter hoffentlich und langsam und endgültig und für alle Zeiten und definitiv #wirwollenfrühling von uns verschwindet. Hach! . . .